Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein Zusammenschluss aus 7 Scheichtümern., von denen die bekanntesten Dubai und Abu Dhabi sind.
Reichtum und Bekanntheit verdanken die Emirate dem Erdöl, auch wenn die einzelnen Scheichtümer unterschiedliche Vorkommen haben.
In den letzten Jahren wird der Tourismus zu immer grösserer Bedeutung und stark ausgebaut. Das Emirat Dubai nimmt mittlerweile mehr Geld durch den Tourismus, als durch den Ölverkauf ein. Bei anderen Emiraten hat der Ausbau des Tourismus erst begonnen.
Die VAE setzen vor allem auf Luxushotels und besonders komfortable Angebote. Überall entstehen neue Bauwerke, die sich in architektonischer Besonderheit, Grösse oder Luxus übertreffen wollen. So ist es nicht verwunderlich, dass das beste Luxushotel in Dubai steht.

Im Gegensatz zu vielen anderen Urlaubsländern ist die Sterne Einstufung mit Deutschland zu vergleichen. 4* sind schon luxuriös und die seltenen 3 Sterne Hotels sind immer noch von gehobener Qualität.

Üblicherweise werden die Hotels nur mit ÜF angeboten. Der Aufpreis für das Abendessen ist sehr hoch – vor Ort aber nicht günstiger zu bekommen. In Stadtnähe kann man natürlich auf Supermärkte oder Fastfood ausweichen. Das Preisniveau ist dabei im Vergleich zu Deutschland in etwa gleich.

In den VAE ist es immer heiss. Temperaturen am Tag unter 30 Grad sind die Ausnahme. Dabei ist es oft schwül und windstill. Das Wasser an den vielen langen und sandigen Stränden ist sehr warm und kann oft nicht mehr als erfrischend bezeichnet werden.
Oft werden viele Wassersportarten angeboten, die bei manchen Hotels sogar kostenlos sind.

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten gehören auch die vielen und grossen Einkaufscenter. Der Scheich liebt das Shopping fast so sehr wie sein Öl …

Vor allem in Dubai gibt es aber auch diverse Souks (Märkte), Gebäude und den Creek (Meeresarm) anzusehen. Elektronik und (Gold)Schmuck sollen besonders günstig sein, was ich nicht uneingeschränkt bestätigen kann.
Natürlich bieten sich in den VAE als besondere Ausflüge die Wüstentouren an – jedes Emirat kann genügend davon bieten. Eine Creekfahrt in Dubai sollte aber auch auf dem Programm stehen. Wenn man diese in abendlicher Ruhe geniessen möchte, dann kann man sich auch ein Wassertaxi für eine Alleinfahrt mieten. Diese Wassertaxis fahren üblicherweise für ein paar Cent von verschiedenen Anlegestellen des einen Ufers zum anderen. Fahrpläne gibt es nicht. Mir ist kein System aufgefallen, woran zu erkennen gewesen wäre wann ein solches Taxi wohin fährt.
Wie in arabischen Ländern üblich sollte man nicht nur dabei das Feilschen nicht vergessen!

Ansonsten kann man sich in Dubai problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen. Taxis sind eher etwas günstiger als hier. Viele Hotels bieten aber auch kostenlose Transfer zu besonderen Attraktionen (Shopping Mall und Innenstadt) an.