unser Dach nach dem Umbau 2002

Unsere Photovoltaikanlage

Im Jahr 1999 entschieden wir uns zu der Anschaffung einer Photovoltaikanlage, also einer Solaranlage, die direkt Strom aus Sonnenlicht erzeugt. Dabei sei klar gesagt, dass der Grund dafür nicht die (geringe) Chance auf einen späteren Gewinn, sondern die eigene Erzeugung sauberen Stroms war. Bis zu unserem ersten eigenen Strom sollte es aber noch etwas dauern. Ende März 2001 ging unsere Anlage dann tatsächlich in Betrieb.

die ersten 14 Monate funktionerte die (alte) Anlage nicht zufriedenstellendZu dieser Zeit gab es das 100.000 Dächer Programm der Bundesregierung, das Unterstützung vor allem in Form zinsgünstiger Darlehen, sowie eines Garantiepreises bei Einspeisung des Stroms ins öffentliche Netz für die Dauer von 20 Jahren garantierte. Während unserer Planung geriet dieses Programm, welches den Bauherren vor allem mit zinsgünstigen Darlehen über die KfW unterstützte ins Stocken. Zwar waren noch nicht einmal 10.000 Dächer mit Anlagen ausgestattet, dennoch war das dafür insgesamt veranschlagte Geld schon ausgegeben.
Kurzfristig wurde dann aber von der Bundesregierung nachgelegt und so konnte der Ausbau weiterer Anlagen fortgesetzt werden.

Da man für den erzeugten Strom mit gut 50 ct/kwh (damals waren es genau 99 Pfennig) fast 3mal soviel Geld bekommt, wie man selber für den Strom bezahlen muss, speisen wir natürlich wie alle Photovoltaikanlagen den kompletten erzeugten Strom ins Netz ein und verbrauchen ihn nicht wirklich selber.
Nachdem die Leistung unserer Solarzellen sich im ersten Jahr als unterdurchschnittlich und auch deutlich unterhalb den zugesagten Werten bewegte, haben wir im Juli 2002 alle Module ausgewechselt. Seit August 2002 läuft nun unsere Anlage in der aktuellen Form sehr zufriedenstellend.

bestes Wetter nach dem Umbau2004 hat sich dieser Garantiebetrag auf 56 ct/kwh erhöht, aber festgelegt, dass sich dieser Garantiebetrag in jedem folgenden Jahr leicht reduzieren würde. Die Chancen auf eine rentable Betreibung einer Solaranlage hat sich dadurch also nicht verringert. Durch mehr Anbieter und dadurch größere Konkurrenz bei den Anlagenbauern hat sich die Situation ebenfalls nicht verschlechtert.
Trotz dieses relativ hohen Garantieverkaufspreises ist die Hauptmotivation für eine Photovoltaikanlage doch eher Idealismus. Die Wahrscheinlichkeit nach 20 Jahren einen Gewinn zu erwirtschaften ist keineswegs sicher.
Im folgenden Informationen zur Photovoltaik im Allgemeinen und Konkretes zu unserer Anlage:

Webcam - der Himmel über Glandorf